Zitate von Friedrich Dürrenmatt

Das Mögliche ist beinahe unendlich, das Wirkliche streng begrenzt, weil doch nur eine von allen Möglichkeiten zur Wirklichkeit werden kann. Das Wirkliche ist nur ein Sonderfall des Möglichen, und deshalb auch anders denkbar. Daraus folgt, daß wir das Wirkliche umzudenken haben, um ins Mögliche vorzustoßen.
- Friedrich Dürrenmatt, Justiz
Je planmäßiger Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.
- Friedrich Dürrenmatt
Der Wirklichkeit ist mit der Logik nur zum Teil beizukommen.
- Friedrich Dürrenmatt, Das Versprechen
Das Mögliche und das Wahrscheinliche sind nicht dasselbe; das Mögliche braucht noch lange nicht das Wahrscheinliche zu sein.
- Friedrich Dürrenmatt, Der Verdacht
Ich habe dir nur die Wahrscheinlichkeit meiner These bewiesen. Aber das Wahrscheinliche ist nicht das Wirkliche. Wenn ich sage, daß es morgen wahrscheinlich regnet, braucht es morgen doch nicht zu regnen. In dieser Welt ist der Gedanke mit der Wahrheit nicht identisch.
- Friedrich Dürrenmatt, Der Verdacht